piperade

Piperade

Piperade ist ein traditionelles Gericht aus dem Norden von Spanien, dem Baskenland. Durch den gegrillten Paprika und den sautierten (ohne Öl angebratenen) Tomaten hat es seinen eigenen Charakter im Geschmack. Die Eier bringen für Sportler etwas Eiweiß mit.

piperade

map_baskenland

Die Region des Baskenland reicht etwa von Bilbao über Pamplona bis über die französische Grenze nach Bayonne. Die Gerichte der Gegend haben häufig einen besonderen Eigengeschmack, der allerdings nicht durch Gewürze und Kräuter erreicht wird, sondern durch die Wahl der Zutaten und deren Zubereitung.

grilled_pepper

Rezept „Spanische Piperade“,

1 Portion:

Zutaten:

200g gegrillter Paprika – Gemeint sind die fertig gegrillen, in Gläser eingelegten Paprikaschoten, säuerlich im Geschmack.
200g frische Tomaten – Am besten etwas Kleinere.
2-3 Eier
2 EL Tomatenmark
1/2 Tasse Wasser
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Öl zum Anbraten
Salz + Pfeffer
Chillipulver

Zubereitung:

Zuerst erhitzt ihr die Pfanne. Dann röstet ihr die Tomaten in der Pfanne ohne Öl. Das nennt man Sautieren. Die Haut brennt dadurch ein wenig an und dadurch schmecken sie ein bisschen wie gegrillt. Die Tomaten legt ihr dann beiseite.

In der Pfanne bratet ihr als Nächstes mit etwas Öl die grob geschnittene Zwiebel und den Knoblauch an. Dazu gebt ihr dann die halbierten (kleine Tomaten) oder geviertelten (große Tomaten) und den in Streifen geschnittenen Paprika hinzu.

Nach kurzem Anbraten gebt ihr auch das Tomatenmark und das Wasser hinzu.

Sobald alles gut vermischt ist, könnt ihr die Eier hinzugeben und schnell mit der Tomatenflüssigkeit verrühren. Dann auf sehr kleiner Flamme so lang erhitzen, bis die Flüssigkeit etwas fester geworden ist. Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer würzen.

piperade_recipe

Bilquelle: JF

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply